Der letzte Streich








Bei diesem ganz speziellen Fall gönne ich meiner Ermittlerin auch mal Urlaub. Bedauerlicherweise entpuppt sich ausgerechnet der zu einer Achterbahnfahrt des Schreckens.  Was als beschaulicher Ausflug zu einem Mittelalterfest in Ortenburg an der Donau begonnen hat, wird unverhofft zum blutigen Alptraum. Ein Mann taumelt auf Franziska Hausmann zu – in seiner Brust ein Dolch. Instinktiv reagiert die Kommissarin als sei sie im Dienst, und eh sie sich versieht, ist sie in die Untersuchungen eingebunden. Noch am selben Abend wird eine vergiftete Frau gefunden; und dann tun sich im Garten der Abtei des Klosters Schweiklberg Abgründe auf.

Alle Opfer der Anschläge sind von außerhalb angereiste Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Seminars zum Thema Entschleunigung. Während die Kommissare immer tiefer in die Ermittlungen einsteigen, verfolgt der Attentäter seine mörderischen Pläne unbeirrt weiter …




Die Rechte an den Covern und den Klappentexten der Bücher liegen bei den jeweiligen Verlagen